Kunststoffe

Wir sind ein Full-Service-Unternehmen für maßgeschneiderte Spritzgusslösungen.

Unser Kompetenzbereich reicht von der Entwicklung komplexer Komponenten mit kritischer Toleranz bis hin zu Standard-Handelswaren für Verbraucher.

Von Metall zu Kunststoff

Für viele Jahre war die Umstellung von Metall auf Kunststoff eher die Regel als die Ausnahme. Der Grund dafür ist einfach. Während der Anfangsjahre waren wir eine „Nachahmungsbranche“. Bis in die 1950er-Jahre standen weniger als 20 Rohmaterialien zur Auswahl. Seit den 60er-Jahren wurden neuere Materialien für spezifischere Anforderungen entwickelt. Einige wurden für Anwendungsbereiche mit hohen Anforderungen entwickelt, einige für Chemikalien- und Lösungsmittelresistenz und andere zur Nutzung in Situationen mit hohen Temperaturen. Gleichzeitig wurden erstmals neue Produkte entwickelt, die keine Kopien anderer Produkte waren, sondern anwendungsspezifisch gestaltet wurden. Das erste Zeichen waren Magnetbänder, die für die ersten Großrechner genutzt wurden. Als Desktop-Computer, Desktop-Drucker und Mobiltelefone Alltag wurden, wurden weitere anwendungsspezifische Rohmaterialien entwickelt.

Kunststoffteile-Designer haben sich nur mit Kunststoffteilen beschäftigt und neue Produkte, die seit jeher aus Metall gefertigt wurden, sollten auch weiterhin aus Metall sein, obwohl uns heute 25.000 Rohmaterialien für Kunststoffe zur Verfügung stehen, die sich für absolut jede Metallanwendung eignen.

Es gibt hunderte von Gründen, um von Metall auf Kunststoff umzustellen.

Hier sind nur einige aufgezählt:

  • Aussehen.  Die meisten Kunststoffteile können in unendlich vielen Farben gefertigt werden. Farbige Kunststoffbauteile sind durchgefärbt, weswegen sich keine Farbe mehr ablösen kann. Die Bauteile sehen länger wie neu aus.
  • Haltbarkeit. Kunststoffteile rosten nicht.
  • Wirtschaftlich. Die Stückkosten von Kunststoffteilen sind im Allgemeinen deutlich geringer als von Metall.
  • Passform. Mit über 25.000 verfügbaren Materialien ist es wahrscheinlich, dass ein Teil nach einer Umrüstung aus einem anwendungsspezifischeren Material gemacht wird.
  • Konsistenz. Bei Spritzgussverfahren ist Reproduzierbarkeit von hoher Bedeutung.
  • Gewicht. Kunststoffteile sind normalerweise deutlich leichter als die entsprechenden Metallteile, was in der Automobilbranche mit geringerem Kraftstoffverbrauch gleichzusetzen ist.
  • Weniger Ausschuss. Weniger Versandschäden und Verpackungskosten.
  • Vorsprung. Zusätzliches Konsumentenvertrauen, das sich in einer moderneren Wahrnehmung des Produktes widerspiegelt. 
  • Weniger Aufwand. Kunststoffteile sind relativ wartungsarm (keine Anstriche oder Oberflächenreparaturen notwendig).
  • Haftfähigkeit. Für Kunststoffe eine wichtige Eigenschaft. Die Teile können durch verschiedene Methoden miteinander verbunden werden: z. B. Flüssigschweißen, Ultraschall, Rotationsschweißen, Umspritzen und viele weitere. Alles gefertigt von Fertigungsarbeitern, anstelle von ausgebildeten oder zertifizierten Schweißern.
  • Qualität. Kunststoffteile verringern oder eliminieren den Bedarf für Sekundärzerspanung, wie bei vielen Metallteilen erforderlich.
  • Vielfalt. Kunststoffteile können über vielfältige Oberflächen-Finishes verfügen, z. B. Rändel, Struktur (Leder, geometrisch, mattes Finish).

Rufen Sie uns unter 1-727-446-8593 an

Kunststoffe ansehen